Weinkulturreise in die Wachau

Kursnr.
241 REI 12
Beginn
Sa., 04.05.2024,
09:00 - 19:00 Uhr
Dauer
8 Tage
Gebühr
1320,00 €
Vom 4. bis 11. Mai 2024 geht es mit dem Bus nach Österreich in die schöne Wachau, wo wir im "Weinhotel Wachau" Quartier nehmen. Vormittags stehen Sehenswürdigkeiten z. B. das Franz-Ferdinand-Museum in Artstetten, uralte Kirchen wie St. Michael, die Loisium Wein Welt in Langenlois oder Kloster Melk auf dem Programm. Mittags Einkehr bei einem Winzer oder einer Weinstube mit Jausenplatte. Jeden Nachmittag eine Weinprobe in verschiedenen Weingütern. Die Abende stehen zur freien Verfügung. Kosten 1320,00 Euro + individuelle Kosten für Mittag-/Abendessen/Freizeit.
Einzelzimmerzuschlag: 56,00 Euro

Programmablauf:

SA., 4.5. Start 06:45 Uhr Wiesbaden Klarenthal, 7:00 Uhr Wiesbaden Hbf.
Adresse: WEINHOTEL WACHAU, Ottenschlägerstraße 30, 3620 Spitz an der Donau
Gemeinsames Abendessen im Hotel und Weinprobe im Hotel

SO., 5.5., 9:00 Uhr Stadtführung Spitz
10:00 Uhr Start des Wachauer Weinfrühling 2024!
Vormittags in kleinen Gruppen. Nachmittags individuell. Als Eintritt gilt das Weinfrühling-Band. Es berechtigt zur Verkostung der angebotenen Weine, außerdem ermöglicht es die kostenfreie Benützung der Wachau-Buslinien, der Wachaubahn sowie der Donaufähren an beiden Veranstaltungstagen! Jeden Teilnehmer erhält ein Band.

Mo., 6.5., Start 9:15 Uhr
Fahrt über Österreichische Romantikstraße/B3 entlang der Donau nach Schloss Artstetten.
Führung durch das Erzherzog Franz-Ferdinand-Museum, Besichtigung der Familiengruft
selbstständiger Park-Besuch

Weiterfahrt: 12.00 Uhr

12:45 Uhr Weingut Graben Gritsch
Jause mit kleiner Weinprobe im Weinberg

15:30-17:00 Uhr Weinprobe im Weingut Franz Hirtzberger Kremser Straße 8, 3620 Spitz
Kein anderer Name hat den Weinbau in Spitz über die letzten Jahrzehnte derart geprägt wie der von Franz Hirtzberger. Der älteste Franz legte die Basis, füllte erstmals in Flaschen, identifizierte die besten Einzellagen und gründete mit anderen großen Namen die Vinea Wachau.
Unter dem zweiten Franz, der seit 1983 Herr über derzeit 20 Hektar Weingärten ist, hielt ein rigoroses Qualitätsdenken Einzug. Er positionierte das Weingut als Epizentrum Wachauer Weinkultur. Seine Intentionen versuchte er ab 1988 und über 24 Jahre als Obmann der Vinea auch anderen Weinbaubetrieben zu vermitteln. Im Zentrum seiner Ideenwelt stehen die naturbelassene Arbeit im Weingarten und das eminente Verständnis für die klimatischen und geologischen Verhältnisse seiner Lagen. Die sind in der Zwischenzeit Allgemeingut geworden: Singerriedel, Honivogl, Rotes Tor, Hochrain, Axpoint, Pluris und Steinborz sind längst Synonyme für große Weine, wobei sich die Leidenschaft für Riesling in einem Rebsortenanteil von gut 40% niederschlägt. Veltliner ist der zweite Protagonist, ergänzt wird das Spektrum von Weißburgunder, Chardonnay, Grauburgunder und Muskateller. Der dritte Franz ist längst in das Weingut integriert und ist verantwortlich für alles, was im Keller passiert. Dort hält er sich zwar generell mit Eingriffen zurück, doch tragen die bedachtsamen Interventionen ganz wesentlich zur einzigartigen Handschrift der Weine bei.

Abend zur freien Verfügung

Di., 7.5., Start 9:00

9:30 Uhr Weißenkirchen, Kirchenführung
(Aufstieg auf den großen Turm mit Rundblick über den ganzen Ort und die Wehranlage)

12:00 Uhr Weingut Prager oder Weingut Rudi Pichler, Wösendorf oder Leo Alzinger, Unterloiben

Kleine Weinprobe mit Jausenteller oder Fahrt nach Dürnstein und Einkehr in der Weinschenke Altes Presshaus

14:30 Uhr Dürnstein: Stadtführung mit Augustinerchorherrenstift

16:00 Uhr Weinprobe Domäne Wachau, Dürnstein oder Weingut Rudi Pichler, Wösendorf oder Alzinger, Unterloiben

18:00 Uhr Rückfahrt ins Hotel, Abend zur freien Verfügung

Mi., 8.5., Start 9:00 Uhr

10:00 Uhr Stadtführung Langenlois
Bei einer Führung durch den historischen Stadtkern von Langenlois erleben Sie Geschichte und Geschichten der Weinstadt. Im Mittelpunkt des Stadtspaziergangs stehen der Kornplatz, die zahlreichen Bürgerhäuser (vielfach mit Arkadenhöfen im Renaissancestil), das Rathaus und die Pfarrkirche zum heiligen Laurentius.

12:00 Uhr Loisium Wein Welt
Interaktive Stationen, Einblicke in die Keller des Weingut Steininger und eine Zeitreise durch die Weingeschichte versprechen erlebnisreiche Abwechslung und Unterhaltung.
Die faszinierende, unterirdische WeinWelt bietet auf rund 1,5 km und 18 Stationen jede Menge Highlights. Eines davon ist das Winzerhaus aus dem Jahre 1924, das Sie auf der Tour in ein Zuhause der damaligen Zeit treffen lässt. Zum Abschluss wartet in der Vinothek eine Kostprobe der edlen Tropfen. Tipp: Im Keller gibt’s konstante 14°C - wir empfehlen eine Überbekleidung.
Was passt am besten zu guten Weinen? Natürlich genussvolles Essen! Für den kleinen Hunger und die ein oder andere Erfrischung, bereiten unsere Kitchen-Rockstars in der WeinLounge regionale Produkte und kreative Snacks zu.

13:00 Uhr individuelles Mittagessen oder Gebietsvinothek im Ursin Haus
Kamptaler Spitzenweine verkosten und zu Ab-Hof-Preisen mitnehmen
Im Ursin Haus im Herzen von Langenlois warten die besten Tropfen von Kamptaler Spitzenwinzern auf Weingenießer. Rund 300 Weine können hier verkostet und zu Ab-Hof-Preisen mit nach Hause genommen werden. 360 Tage im Jahr! Tourismusinfos und Freizeittipps inklusive!

15:00 Uhr Abfahrt vom Ursin Haus zur alten Schmiede Schönberg
Entdecken Sie feine Weine zu Ab-Hof-Preisen hinter der außergewöhnlichen Fassade. Das von Hundertwasser-Architekt Peter Pelikan liebevoll umgestaltete 400 Jahre alte Gebäude ist ein besonders schönes Beispiel dafür, wie sich Kultur, Genusskultur und kultivierte Unterhaltung aufs angenehmste zusammenfinden können.

Anschließend 16:30 oder 17:00
Weinstube Aichinger

Rückfahrt 18:00 Uhr

Abend zur eigenen Verfügung

Do., 9.5., Start 9:00

Fahrt zum Kloster Melk
10:00 Besichtigung mit Führung

Abfahrt 11:00

11:30 Kirchenführung Wehrkirche St. Michael
Freiwillige Spenden für die Erhaltung/Renovierung der Wehrkirche sind herzlich willkommen!

In St. Michael stehen nur 13 Häuser, aber der kleine Winzerort ist von großer geschichtlicher Bedeutung. Die Urpfarre der Wachau wurde bereits 987 erstmals urkundlich erwähnt. Von hier aus wurden die Wachau und das südliche Waldviertel lange Zeit seelsorglich betreut. Die heute gotische Kirche ist eine markante Zeitzeugin mit imposantem Wehrturm und dazugehöriger Wehranlage sowie gotischem Karner. Der barocke Altar stammt aus den Händen des Kremser Schmidt. Auffallend und rätselhaft sind auch die sieben Tierfiguren auf dem Dachfirst - im Volksmund Hasen genannt.

12:45 Uhr Einkehr in der Weinschänke St. Michael

14:30 Uhr Start einer kleinen Wanderung 1000-Eimer-Berg mit FJ Gritsch
Der ambitionierte Winzer Franz-Josef Gritsch besitzt zahlreiche Schätze! Beste Lagen mit so klingenden Namen wie Singerriedel, 1000-Eimerberg oder Loibenberg erbringen grandiose Weißweine mit Eleganz, Finesse und Mineralität hervor. Sortenklarheit und Lagencharakter, das sind die Merkmale der Weine des Mauritiushofs, individuell und unverkennbar!
Franz-Josef Gritsch überzeugt bei Insidern mit wunderbar filigranen, sortentypischen Weißweinen. Mit seinen kalmuck-Weinen® bietet der Winzer auch ein betörendes Rosé, der bereits vier Mal in Folge zum besten Rosé Österreichs gekürt wurde (Vinaria). Ein architektonisches Markenzeichen der Wachau ist sein neuer kalmuck-Keller: die Fassade aus gefärbtem Glasgranulat.

18:00 Uhr Rückfahrt ins Hotel, Abend zur eigenen Verfügung

Fr., 10. 5., 10 - 12:00 Uhr Krems, Stadtführung

12:00 Uhr Genossenschaft Sandgrube 13
Weinprobe mit Jausenplatte

16.00 Uhr Vinothek Fohringer in Spitz oder Zeit zur eigenen Verfügung

Seit mehr als 20 Jahren steht der Name Fohringer in der Wachau für eine der besten Vinotheken Österreichs: Eine nahezu lückenlose Selektion der besten Weingüter der Region, die man hier verkosten und vergleichen kann.
"Unglaublich viel Wein" - so das Motto des Hauses - zeigt die umfassende Auswahl an nationalen und internationalen Weinen mit den großen Namen der Weinszene und spannenden Geheimtipps. Jahrgangsweine bis zurück ins 19. Jahrhundert sowie ausgewählte Digestifs machen das Stöbern zum Genuss. Abgerundet wird das Programm durch ausgewählte Wein-Accessoires wie Denk'Art - Zalto Gläser oder edle Karaffen. Das ehemalige Schiffsmeisterhaus direkt an der Donau und mit Blick auf den Singerriedel ist zudem regelmäßig der Rahmen für spannende Weinverkostungen aller Art.


Sa., 11. 5. Rückfahrt Start 8:00 Uhr
Ankunft WI voraussichtlich 19 Uhr

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Kurstermine

Anzahl: 0

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.