SchUM Städte Speyer, Worms und Mainz - Zentrum jüdischer Kultur und Gelehrsamkei

Kursnr.
242 FAH 03
Beginn
Sa., 02.11.2024,
08:00 - 20:00 Uhr
Dauer
1 Tag
Gebühr
75,00 €
Bereits in römischer Zeit wohnten Juden am Rhein. Seit der Jahrtausendwende entwickelten sich die jüdischen Gemeinden Speyer (Schpira), Worms (Warmaisa) und Mainz (Magenza), nach ihren Anfangsbuchstaben als SchUM-Städte bezeichnet, zu den einflussreichen jüdischen Gemeinden. Sie wurden ein Zentrum des europäischen Judentums im Mittelalter. Kaum eine andere Stadt in Deutschland besitzt eine derartige Vielfalt bedeutsamer baulicher Zeugnisse jüdischer Geschichte aus zehn Jahrhunderten wie Worms, das "Klein-Jerusalem" am Rhein. In Speyer erinnern die Ruine der Synagoge, der älteste aufrechtstehende mittelalterliche jüdische Kultbau, und das Ritualbad im Judenhof mit dem Museum SchPIRA an diese Blütezeit jüdischen Lebens am Rhein. Diese außergewöhnliche Fülle jüdischer Denkmäler und die Bedeutung der Gemeinden im Mittelalter führten 2021 zur Aufnahme in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Unsere Fahrt macht mit der Geschichte der jüdischen Gemeinden in Worms und Speyer bekannt und thematisiert dabei immer wieder auch den Umgang mit dem Erbe dieser Geschichte im Heute.
Ablauf: Worms- Blick auf den jüdischen Friedhof (am Samstag allerdings geschlossen) und Besichtigung des einstigen jüdischen Viertels mit dem Raschi-Haus und der Synagoge sowie Gang durch die Judengasse. Weiterfahrt nach Speyer. Unser Stadtrundgang führt uns durch "das jüdische Leben in Speyer".. Zum Abschluss werden wir in eine typischen kleinen Weinstube Rast machen (Fakultativ). Männer werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzunehmen.
Bitte beachten Sie unsere Busabfahrtszeiten: 08:00 Uhr Klarenthal, Geschwister-Scholl-Str. 10, 08: 30 Uhr WI-Hauptbahnhof, Bussteig 1( hinter der Aral-Tankstelle). Rückkehr: 20.00 Uhr

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Kurstermine

Anzahl: 1
Datum

02.11.2024

Uhrzeit

08:00 - 20:00 Uhr

Ort

Abfahrten Klarenthal, WI-Hbf